Warum

In Paderborn gibt es bisher kein schlüssiges Konzept für ein effizientes Radverkehrsnetz.

Insbesondere gibt es bisher keine Ausarbeitung von direkten Routen. Radwege sind nur in kürzeren Abschnitten und punktuell und zusammenhanglos eingerichtet worden.

Für die lokale Umsetzung der Ziele der Landes- und Bundespolitik, Kraftfahrer durch eine geeignete Radverkehr-Infrastruktur zum Umsteigen zu bewegen, gibt es keine Hinweise. Der motorisierte Individualverkehr scheint in Paderborn weiterhin im Vordergrund zu stehen.

Der Einsatz der Initiative soll verdeutlichen, dass gehandelt werden kann und muss, unter anderem auch, um im Ranking der fahrradfreundlichen Städte nicht weiter nach hinten zu fallen. Die Initiative will eine Möglichkeit aufzeigen, wie der Fahrradverkehr zu fördern ist.

Dabei steht aber nicht nur im Mittelpunkt eine gute Infrastruktur zu schaffen. Die Messergebnisse der Schadstoffkonzentration z. B. an der Friedrichstraße in Paderborn sind ein Indiz dafür, dass der motorisierte Verkehr Belastungsgrenzen bereits erheblich überschritten hat. Über die Initiative wollen engagierte Bürgerinnen und Bürger ihre praktischen Erfahrungen, wertvolle Tipps und Hinweise geben und so zu einer lebenswerteren Stadt im Sinne der demokratischen Mitwirkung beitragen.

Aus diesem Grund hat die Initiative als ersten Schritt vier Verbindungsrouten von der Innenstadt zu unterschiedlichen Stadtteilen ausgewählt und als Vorschlag hier abgebildet.

Darüber hinaus unterstützen wir die Forderung des ADFC, dass ein flächendeckendes, durchgängiges und optisch einheitlich gestaltetes Radwegenetz geschaffen werden soll. Sieben Projekte zum Bau von Radschnellwegen sind NRW gestartet worden, leider keins in oder in der Nähe von Paderborn.

Über den Fortschritt werden wir auf diesen Seiten berichten. Wir erlauben uns aber z.B. in unserem Blog auch einen Blick über den Zaun. Dort, wo gute Beispiele oder clevere Lösungen zu finden sind, möchten wir gerne lernen und so eine immer bessere Infrastruktur vorschlagen.

Über die Radinitiative Paderborn

Die „Initiative für Radfahrer in Paderborn“ gehört als Projektgruppe zum Umweltschutzverein pro grün e.V. Sie wurde 2010 im Rahmen einer Podiumsdiskussion im Reismann Gymnasium - anlässlich eines tödlichen Schülerunfalls am Kasseler Tor - spontan gegründet.
Siehe www.progruen-paderborn.de.

Ziele der Initiative
Unterstützung der Stadt bei der Erstellung des Radwegenetzes.
Das Radwegenetz ist ein Ansatz um den Radverkehr zu fördern.
Das Radwegenetz sollte, basierend auf dem Fahrradstadtplan „Paderbornerradeln“, sich an den langsamen „Anfängern“ orientieren, aber nach Möglichkeit auch den Bedürfnissen der schnellen und erfahrenen „alten Hasen“ gerecht werden. Auch müssen die Schulwege von den Außenbezirken zu den Schulen und zur UNI berücksichtigt werden.
Ein Radwegenetz fördert nicht nur den Radverkehr, sondern schafft auch mehr Verkehrsraum für den MIV.
Ein vorsichtiger Ansatz zum Radwegenetz sind punktuelle Verbesserungen. Maßnahmen, die nur geringe Planung erfordern und niedrige Kosten verursachen, können leicht umgesetzt werden. So können bei allen Bauarbeiten punktuelle Maßnahmen ergriffen werden. Meistens verursacht die Berücksichtigung der Bedürfnisse von Radfahrern nur sehr geringe zusätzliche Kosten. Die Grundlage der Maßnahmen ist ein „vernetztes Denken“.
Das Motto heißt: Radverkehrsförderung durch Schaffung der Rahmenbedingungen.
Ohne einen unbefristet angestellten Fahrradbeauftragten sind selbst diese kleinen Schritte schwer zu realisieren.
Die Aufgabe des/der Fahrradbeauftragten soll darin bestehen, dafür zu sorgen, dass die Aspekte des Radfahrens auf allen Ebenen der Verwaltung, der politischen Vertreter und entsprechender Entscheidungsträger berücksichtigt werden, und als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Offene Punkte Radwegenetz / Fahrradstadtplan:
- Sichere Routen / schnelle Routen / bequeme Routen
- Schulwegpläne
- Verbindungen zwischen wichtigen Zielen
- Strecken mit schlechtem Belag / Hindernisse (Fahrradanhänger?)/ Steigung / Gefälle
- Stellplätze
- Servicepunkte ( Fahrradgeschäfte mit Reparaturdienst )
- Bike & Ride / Anbindung ÖPNV – Netz / Taxistände